Günstig wohnen als Student

Günstig wohnen als Student

Sparen bei Miete, Strom und Wasser

stromtarifvergleichWas kann es Schöneres geben, als endlich von zu Hause auszuziehen und sein Leben als Student in den eigenen vier Wänden zu beginnen!?

Doch die laufenden Kosten der Freiheit in der eigenen Wohnung können deinen Kontostand massiv minimieren. Besonders die Betriebs- und Nebenkosten schlagen als „zweite Miete“ zum Teil erheblich zu Buche. Vor allem, wenn du neben der Uni wenig Zeit hast, um mit einem Nebenjob deine Bude aus eigener Kraft zu finanzieren und du nicht ausreichend von deinen Eltern unterstützt wirst

Wie du als Student in Wohnangelegenheiten günstig über die Runden kommst? Hier sind unsere Tipps zum Thema „Wohnen“:

Nebenkosten sparen

Wasser, Strom, Gas und andere Energiekosten können den Gesamtmietpreis schnell in die Höhe schießen lassen. Wir geben dir hier ein paar Tipps zum Sparen in deiner Wohnung.

Es lohnt sich in jedem Fall, Tarife für Strom und Gas genauer unter die Lupe zu nehmen:

Strom sparen

Die Stromtarife variieren zwischen den Anbietern teilweise erheblich. Wenn du noch nicht den günstigsten Tarif hast, lohnt sich ein kostenloser Vergleich. Dies kannst du auch auf Check24.de machen:

Stromvergleich

Möchtest du nicht nur sparen, sondern auch die Umwelt schonen?
Dann check hier die „grünen“ Stromtarife:

Stromvergleich

Sparen kannst du natürlich auch, wenn du deinen Stromverbrauch verringerst, indem du z.B. mehrere Geräte in einer Mehrfach-Steckdose mit einem Sicherheits-Schalter steckst. So kannst du alles gleichzeitig ausschalten und verhinderst, dass sie im Stand-By-Betrieb Strom verbrauchen.

In der Küche gilt: Wasser lieber mit dem Wasserkocher erhitzen. Das geht schneller und spart Energie. Außerdem immer die Topfgröße benutzen, die genau auf die Herdplatte passt und öfter mal den Topf mit einem Deckel schließen. So dämmst du Energieverlust ein.

Kosten beim Gas sparen

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du einen günstigen Gas-Anbieter hast, lohnt es sich die Gastarife der Anbieter zu vergleichen – und das natürlich kostenlos! Dies kannst du bspw. auf Check24.de machen:

Gasvergleich

Wasser sparen

Ressourcen werden immer knapper und der Wasserpreis steigt seit Jahren kontinuierlich an. Doch Wasser sparen ist gar nicht so schwierig!

In der Küche: Wenn man abwäscht, sollte man besser viel zusammen abwaschen, als alles einzeln, denn das verbraucht auf jeden Fall mehr Wasser (jetzt kannst du also den Geschirrstapel legitimieren, der sich schon seit Tagen bei dir sammelt!).

Im Bad: Eine Dusche verbraucht wesentlich weniger Wasser als ein Vollbad. Achte beim Zähneputzen oder Hände einseifen darauf, dass du den Wasserhahn ausmachst!

Ein großer Posten auf der Wasserrechnung ist vor allem die Waschmaschine. Halbvolle Waschmaschinen verschwenden vergleichsweise viel Wasser.

Tipp 1: Weniger streng trennen. Viele Kleidungsstücke lassen sich zusammen bei 40° waschen!

Tipp 2: Nicht nur dein Geldbeutel, sondern auch dein Mitbewohner wird sich freuen, wenn du seine Klamotten mitwäscht, sollte die Maschine mal nicht auf Anhieb voll werden.

Möbel zu Studentenpreisen

Wenn dir in deiner WG oder Wohnung noch die passenden neuen Möbel fehlen, haben wir für dich einen interessanten Tipp! Schau am besten mal bei Unideal.de vorbei.

Dort gibt es nicht nur alle möglichen Informationen über neue Studentenpreise, sondern auch immer wieder Möbel-Aktionen. So kannst du entweder durch Groupons oder mittels eines Sonderangebots kostengünstig Möbel einkaufen. Und wer will nicht zum Beispiel den Kleiderschrank von PAX von IKEA um ein Drittel billig erstehen?

Studenten-WGs

Dein(e) Mitbewohner bei Vermittlungsportalen finden

Es ist die studentische Art des Wohnens schlechthin – die Wohngemeinschaft (kurz: WG). Zusammen mit anderen leben, wohnen, studieren – und Kosten teilen. Ein passendes WG-Zimmer findest du online bei WG-Vermittlungsportalen. Wir stellen dir hier 4 Portale vor:

 

Mit EasyWG ein neues zu Hause finden

EasyWG ist eines der größten WG-Vermittlungsportale in Deutschland mit über 17.500 freien WG’s im Angebot. Willst du mit deinen Freunden in eine WG ziehen oder eine gründen? Mit EasyWG wird dir dies jetzt kinderleicht fallen.

Die Vorteile bei EasyWG sind z.B.: der Anbieter legt sehr viel Wert auf die Aktualität und Echtheit der Anzeigen. Bei Bedarf kannst Du jederzeit deine Daten selbst ändern.

 

WG-Gesucht.de – das Immobilienportal für Mieter & Vermieter

Ein weiteres, sehr bekanntes WG-Vermittlungsportal ist wg-gesucht. Das Portal basiert auf dem gleichen System wie EasyWG und ist für dich eine weitere Chance, eine passende WG bzw. einen neuen Mitbewohner zu finden!

Das WG-Gesucht.de wird monatlich von 8 Millionen Nutzern besucht und der Service ist für private Nutzer kostenfrei. Angeboten werden neben den klassischen WG-Zimmern auch 1- bis 4 Zimmer Wohnungen sowie Häuser.

 

Medici-Living – Professioneller WG-Anbieter

Der größte professionelle WG-Anbieter in Deutschland ist Medici Living. Hier findest du unkompliziert im In- und Ausland Zimmer in Wohngemeinschaften. Darunter sind Städte wie Berlin, Hamburg, München sowie auch Los Angeles und Shanghai.

Eine gut ausgestattete Gemeinschaftsküche sowie eine Waschmaschine werden gestellt. In der monatlichen Miete sind sämtliche Nebenkosten wie z.B. Strom und Internet inbegriffen. Ziel des Unternehmens ist es, jungen Menschen bezahlbaren Wohnraum in Großstädten im In- und Ausland anzubieten und so auch den interkulturellen Austausch zu fördern.

 

Wohngemeinschaft.de

Das Portal Wohngemeinschaft.de wurde von der Nürnberger Immowelt AG gegründet, die eines der führenden Immobilienportale – Immowelt.de – anbietet.

Das besondere an diesem Portal: Die WG-Angebote und WG-Gesuche erscheinen auch auf überregionalen Internetportalen wie z.B. FAZ.NET und Spiegel-Online sowie in mehr als 50 Online-Rubriken regionaler Tageszeiten wie z.B. die FAZ, der Tagesspiegel oder der Münchener Merkur. Möglich macht dies ein großes Netzwerk mit Kooperationspartnern.

 

WG-Partner finden

Andere Möglichkeiten, geeignete Mitbewohner zu finden, sind natürlich die Anzeigen in den Tageszeitungen oder Anzeigenblätter deiner Stadt. In manchen Städten gibt es auch kleinere Magazine mit Wohnungsanzeigen. Oder du schaust mal auf dem schwarzen Brett an der Uni nach. Viele Studenten ihre posten dort Angebote und Gesuche.

Studentenwohnheime

Die günstige Alternative zu WG-Zimmern sind Wohnheime für Studenten. Diese werden von den Studentenwerken betrieben und gibt es nahezu jeder Universitäts-Stadt.

In Wohnheimen gibt es sowohl Einzelzimmer als auch Mehrraum-Wohnungen, sodass du auch dort in WG-Form zusammenleben kannst. Das Leben in Wohnheimen kann – abgesehen vom günstigen Preis – noch andere Vorteile haben: Gerade als Erstsemester lernst du in Wohnheimen schnell neue Leute kennen – spätestens in der Gemeinschaftsküche läuft man sich oft über den Weg!

Hier findest du eine Übersicht der Studentenwerke in Deutschland, die je nach Stadt auch Wohnungen in Wohnheimen anbieten.

Provisionsfreie Wohnungen / Zimmer

Neben der Möglichkeit in einem Studentenwohnheim zu wohnen, kannst du auch in einer eigenen Wohnung oder in einem Zimmer während deines Studiums wohnen. Eine eigene Wohnung bietet dir den Vorteil, in Ruhe lernen zu können oder auch einmal laut Musik zu hören, ohne auf andere Mitbewohner Rücksicht nehmen zu müssen.

Leider muss man oft hohe Provisionen für Wohnungen oder Zimmer zahlen, wenn man sie mieten will. Da dir als Student das nötige Kleingeld für solche Provisionen meistens fehlt, solltest du dir www.wohnungsboerse.net genauer anschauen. Dort findest du deutschlandweit Wohnungen und Zimmer, die provisionsfrei vermietet werden!

Das könnte dich auch interessieren